Korsika

Korsika – die unbekannte Schöne im Mittelmeer

Korsika vom Namen her kennt jeder, aber relativ wenige kennen diese Insel als Urlaubsland, sieht man von ein paar Autocampern ab. Die Geschichte, die Kultur und auch das ganze Rundherum ist ebenfalls weitestgehend unbekannt. Und daß es hier seit über 60 Jahren eine direkte Verbindung zum Österreichischen Alpenverein gibt, drauf bin ich durch Zufall gestoßen.

Die Musik der Korsen ist zudem so gut wie einzigartig, polyphone Männergesänge bringt man bei uns eher mit Kirchengesängen in Verbindung, doch in den Texten erfährt man viel über die Geschichte des leidgeprüften Landes, das sich weder zu Italien noch zu Frankreich zugehörig fühlt – es ist Korsika. Und ein Korse spricht nicht französisch sondern korsisch, was eine Kombination aus dem Italienischen (war lange Zeit unter genuesischer Herrschaft) dem Französischen (war lange Zeit die einzige erlaubte Sprache auf der Insel) und dem Korsischen, ein Urdialekt der Insel ist. Korsen sind sehr patriotisch, so bekennen sie sich geradlinig dazu, daß sie den Fremdenverkehr brauchen aber nicht wollen, die Preise sich in den Sommermonaten (in Tourismusregionen) maximieren um so mit diesen Tourismuseinnahmen über die restliche Zeit des Jahres zu kommen.

Die Landschaft Korsikas ist imposant und geht von Null (Meereshöhe) bis auf ca. 2.600 Metern, Korsika hat unendliche Kilometer feinste Sandstrände wie auch Steilküsten. Das Internet ist kaum ausgebaut, weil es den Korsen damit eher mehr Streß bedeutet als Vorteile bringt, man rechnet Entfernungen nicht in Kilometer sondern in Stunden weil die Straßen durch das beherrschende Gebirge eher Pfaden ähneln und man für eine Strecke vergleichbar z.B. Gmunden – Bad Ischl nicht 30 Kilometer rechnet sondern 2 Stunden oder mehr oder weniger. Züge mit der Salzkammergutbahn vergleichbar, fahren nicht um 9.36 Uhr ab sondern „am Vormittag“ und man wartet eben, und wenn der Zug schon weg sein sollte, dann kommt ja wieder einer – und wenns halt morgen ist.

Korsika EXKLUSIV, die unbekannte Schöne – von Werner & Brigitte Miklautsch
Das Freie Radio Salzkammergut (Livestream oder UKW) übernimmt die Sendung am Sonntag, 14. August, 8 Uhr, und am Montag (Feiertag), 15. August 2022, um 17.05 Uhr

Kommentare sind geschlossen.